Feuerwehr Pfaffenrod
Geschichte der Freiwilligen  Feuerwehr Pfaffenrod
 
Wie aus einer alten, noch bestehenden Chronik zu entnehmen ist, gab es bereits 1899 die Anfaenge einer Feuerwehr in Pfaffenrod. Diese Pflichtfeuerwehr wurde aufgrund eines Brandes auf dem Anwesen des Herrn Wilhelm Gaertner in Brandlos von der Verwaltungsbehoerde Fulda angeordnet.
So kam es 1900 zur Gruendung eines Loeschverbandes für die Gemeinden Pfaffenrod, Brandlos und Poppenrod. Noch im selben Jahr wurde eine Handdruckspritze angeschafft und ein Spritzenhaus eingeweiht.
Diese Pflichtfeuerwehr ueberdauerte den ersten Weltkrieg und blieb bis Mai 1936 bestehen. Am 1.Mai 1936 wurde dann der "Freiwillige Loeschverband Pfaffenrod, Brandlos, Poppenrod" gegruendet.
Bei dieser Gruendung gehoerten 32 Mitglieder dem Verband an (14 Pfaffenrod, 12 Brandlos, 6 Poppenrod). Der Standort war im Feuerwehrhaus/Backhaus in Pfaffenrod. Als Ausruestung war eine Handdruckspritze mit 2 C-Haspeln und 1 C-Standrohr vorhanden. Dieser Loeschverband bestand einige Jahrzehnte.
 
- 1952 Brandlos trennt sich vom Loeschverband.
 
- 1957 Bau eines eigenen Feuerloeschteiches für Pfaffenrod.
 
- 1958 Anschaffung eines Tragkraftspritzenanhaengers mit TS 8/8.
 
- 1959 Errichtung eines Schlauchtrockenturmes.
 
- 1962 Poppenrod trennt sich vom Loeschverband.
 
- 1964 Bau eines Mehrzweckhauses mit Fahrzeughalle
 
 
Nach diesen ereignisreichen Jahren wurde schließlich in 1974 ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug (FORD - Transit) angeschafft.
 
Da sich auch die Jugend in Pfaffenrod im Laufe der Jahre stark entwickelte, wurde 1993 auch eine eigene Jugendfeuerwehr gegruendet. Mit der Gruendung der Jugendabteilung aenderte sich jedoch nichts wesentliches in der Jugendarbeit, da diese bereits seit vielen Jahren durch die Zusammenarbeit mit der Nachbarwehr aus Brandlos stattgefunden hat. Diese bewehrte Zusammenarbeit setzt sich bis zum heutigen Tag fort, was auch Grund dafür sein duerfte, dass einigen die Jugendfeuerwehr nur unter dem Doppelnamen Brandlos/Pfaffenrod bekannt ist.
 
In 1996 wurde mit dem Bau eines Dorfgemeinschaftshauses/Geraetehaus begonnen, das Ende 1997 eingeweiht wurde. Hinzu kam die Beschaffung eines neuen TSF über die Landesbeschaffungsaktion, welches im Jahr 1998 in Dienst gestellt werden konnte. In 2001 wurde schließlich die alte Tragkraftspritze (Baujahr 1958) durch eine neue ersetzt.
 
- Mitgliederstand:   54 Personen
 
- Einsatzabteilung: 20 Personen
 
- Jugendfeuerwehr: 4 Personen
 
- Alters-/Ehrenabt.: 7 Personen
 
- Passive: 23 Personen
 
 

 

Logo Hosenfeld